Radio- und Fernsehpreis der Ostschweiz

bild_homepage.jpg

Die SRG Ostschweiz verleiht seit dem Jahr 1952 in der Regel jährlich den Radio- und Fernsehpreis der Ostschweiz. Somit ist er der weitaus älteste und traditionsreichste Medienpreis der Ostschweiz. Dieser Annerkennungs- oder Förderpreis wird von den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Glarus, Graubünden, St.Gallen und Thurgau gestiftet und ist mit 10'000 Franken dotiert.
 
Preisträger 1952 - 2016 (204,1 KB) Icon

Reglement (pdf) (34,7 KB) Icon


Curdin Vincenz ist Preisträger 2016

Der  51. Radio- und Fernsehpreis der SRG Ostschweiz wurde am 15. Dezember 2016 in Chur dem Bündner Radiojournalisten Curdin Vincenz verliehen. Curdin Vincenz ist eine markante Stimme in der Welt von SRF Information. Er bespielt alle radiophonen Formen des Journalismus virtuos: Berichterstattung, Moderation, Reportage, Nachrichten, Glosse. Dabei lässt er sich nicht vereinnahmen, weder von Interessengruppen, noch von trendigem Journalisten-Jargon.

 

Die Preisträger der letzten Jahre            


2016 - Curdin Vincenz

2015 - Tobias Müller

2014 - SRF Sport

2013 - powerupradio

2012 - Friedrich Kappeler

2011 - Rainer Stadler