Radio- und Fernsehpreis der Ostschweiz

bild_homepage.jpg

Die SRG Ostschweiz verleiht seit dem Jahr 1952 in der Regel jährlich den Radio- und Fernsehpreis der Ostschweiz. Somit ist er der weitaus älteste und traditionsreichste Medienpreis der Ostschweiz. Dieser Anerkennungs- oder Förderpreis wird von den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Glarus, Graubünden, St. Gallen und Thurgau gestiftet und ist mit 10'000 Franken dotiert.
 
Preisträgerliste 1952-2017 (164,1 KB) Icon
Reglement (pdf) (34,7 KB) Icon


Pascal Weber erhält Radio- und Fernsehpreis der Ostschweiz 2018

Der Radio- und Fernsehpreis der SRG Ostschweiz geht dieses Jahr an Pascal Weber, Nahost-Korrespondent von Fernsehen SRF. Die öffentliche Preisübergabe findet am 13. Dezember 2018 in St. Gallen statt.

Infos zum Preisträger
Infos zur Preisverleihung vom 13. Dezember


Medienpreise in der Ostschweiz bündeln die Kräfte

Der Radio- und Fernsehpreis der SRG Ostschweiz und der Ostschweizer Medienpreis werden ab 2018 an einer gemeinsamen Preisverleihung überreicht. Die Stiftung Ostschweizer Medienpreis und die SRG Ostschweiz wollen enger zusammenarbeiten, die beiden Preise bleiben aber unabhängig. Der Ostschweizer Medienpreis wird zudem neu ausgerichtet.
 
Die erste gemeinsame Preisverleihung findet am Donnerstag, 13. Dezember 2018 im Pfalzkeller St. Gallen statt.
 
Die Preisträger der letzten Jahre            

2017 - Team SRF Meteo
2016 - Curdin Vincenz
2015 - Tobias Müller
2014 - SRF Sport
2013 - powerupradio
2012 - Friedrich Kappeler
2011 - Rainer Stadler