Schwing- und Älplerfest Zug 2019
SRG Zentralschweiz News

Ein spannender Blick hinter die SRG-Kulissen am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest 2019 in Zug

Rund 20 Mitglieder der SRG Zug hatten am Wochenende des 24. und 25. August 2019 am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest (ESAF) in Zug die einmalige Gelegenheit, hinter die Kulissen der Live-Übertragung im Fernsehen und Radio zu blicken.

«Schwingen ist cool», lachte Beni Giger, der während des ESAF-Wochenendes für die Live-Übertragungen im TV die Regie führte. Ohne Stellvertretung, täglich 10 Stunden. Ein wahrer Konzentrationsmarathon für ihn und die 14 Mitarbeitenden im klimatisierten Wagen vor Dutzenden von Bilderschirmen.

Aber für den routinierten Regisseur ist das ein reines Vergnügen, wie er den Besuchern im SRG-Compound während einer kurzen Sendepause erklärte: «Die Bilder, die der Schwingsport liefert, sind wundervoll. Das Sägemehl im Sonnenlicht – einfach faszinierend.»

12 Kameras hatte die SRG in und um die Arena platziert. Darunter auch eine Spidercam, die über die Arena flog und eine Super-Slowmotion-Kamera. Damit ihre Bilder aber auch den Weg in die Stuben der Schwingfans fanden, waren 4000 Meter Kabel verlegt worden.

Ein riesiger Aufwand, staunten die Mitglieder der SRG Zug, die sich von Gabriel Ganarin von der Business Unit Sport der SRG durch den Wagenpark führen liessen, der nebst den Fernseh-Übertragungswagen auch ein mobiles Radiostudio mit Redaktionsraum umfasste.

Nach der interessanten Führung und einem erfrischenden Apéro pilgerte ein Teil der Zuger Mitglieder der Trägerschaft in die Arena, um die Kämpfe nicht nur via Bildschirm zu sehen, sondern auch noch live zu erleben.


Auf dem Foto zu sehen ist das Innere des Übertragungswagens der SRG am ESAF2019. Copyright: SRG Zug.

Text: Patricia Diermeier Reichardt. Copyright: SRG Zug


Siehe auch Artikel auf Seite 25 in der Zuger Zeitung vom Mittwoch, 11. September 2019.

Impressionen der SRG-Führung am Schwing- und Älplerfest in Zug

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Wie viel persönliche Perspektive darf sein?

Wie viel persönliche Perspektive darf sein?

Viel − wünscht sich das Publikum von Nouvo SRF. Nouvo SRF widmet sich Themen, die junge Menschen in der Schweiz besonders beschäftigen. 15 Interessierte unter 40 Jahren diskutierten am 12. April 2019 am zweiten SRG Lab in Luzern mit der Verantwortlichen von Nouvo, Sara Manzo.

Weiterlesen

Bild von Ausverkaufte Vorpremiere in Uri

Ausverkaufte Vorpremiere in Uri

Felices Zenoni Film über die legendäre Fernsehfrau Heidi Abel hat interessiert: Die Vorpremiere am Sonntag in Altdorf war ausverkauft und hat viel Prominenz angezogen. Gezeigt wird der Film am Donnerstagabend, 21. Februar, auf SRF 1.

Weiterlesen

Bild von Delegiertenversammlung 2019: Medienpreisverleihung und Wahlen

Delegiertenversammlung 2019: Medienpreisverleihung und Wahlen

Gleich zwei Medienpioniere wurden an der 65. Delegiertenversammlung der SRG Zentralschweiz am Samstag, 4. Mai 2019, in Rotkreuz ausgezeichnet: MAZ-Gründer Peter Schulz sowie das Luzerner Jugendradio 3FACH. Die Versammlung wählte zudem zwei Regionalrätinnen.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht