Aufgaben und Arbeitsweise der Programmkommission der SRG AG SO

Die Programmkommission setzt sich aktuell aus zehn Mitgliedern zusammen. Sie begleitet Radio- und Fernsehprogramme der SRG, welche die Kantone Aargau und Solothurn betreffen - vor allem das Regionaljournal Aargau Solothurn auf Radio SRF1 und die Sendung Schweiz aktuell im Fernsehen. Durch Feststellungen und Anregungen aufgrund von gezielten Beobachtungen unterstützt sie die Programmarbeiten.

Arbeitsweise

In sechs Sitzungen pro Jahr diskutiert die Programmkommission verschiedene Fragestellungen zu Sendeinhalten des Regionaljournals sowie zu Beiträgen der regionalen TV-Korrespondenten. Dazu beobachten die Mitglieder im Vorfeld der Sitzung die zur Diskussion stehenden Sendeinhalte anhand eines vorgegebenen Fragerasters.

An der Sitzung selbst äussern die Mitglieder ihre Feststellungen und Anregungen und diskutieren diese im gemeinsamen Gespräch mit den Programmverantwortlichen und den Programmschaffenden.

Die Programmkommission ist ein rein konsultatives Gremium. Sie verfügt gegenüber den Programmverantwortlichen und Programmschaffenden über keinerlei Weisungsbefugnis. Der Einfluss der PK-Mitglieder auf die Programmgestaltung beschränkt sich auf Feststellungen und Anregung.