Bild von Zweites Medienforum der SRG Ostschweiz
SRG Ostschweiz Fotogalerie News

Zweites Medienforum der SRG Ostschweiz

Für die Gesellschaft und von ihr kontrolliert

Sie präsentierten zu Beginn des zweiten Medienforums der SRG Ostschweiz die Ausgangslage – ihr Verständnis von Service public und die Umsetzung in ihrem Medium: Philipp Landmark, Chefredaktor des St. Galler Tagblatts und der Ostschweiz am Sonntag, Roger de Weck, Generaldirektor der SRG SSR, und André Moesch, Leiter der elektronischen Medien der Tagblatt Medien und damit Verantwortlicher für FM1 und TVO.

Zur inhaltlichen Klärung und Definition von Service public debattierten alsdann Vertreter der Politik, der Wirtschaft und der Wissenschaft, nämlich Edith Graf-Litscher, Thurgauer Nationalrätin und Mitglied der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen (KVF), Prof. Dr. Matthias Künzler, Dozent an der HTW Chur und Forschungsleiter des Instituts für Multimedia Production IMP, sowie Bernard Maissen, Chefredaktor der SDA und Mitglied der eidgenössischen Medienkommission.

Mehr zur Veranstaltung: Referate, Podiumsdiskussion, Erkenntnisse, Videos

Fotogalerie Medienforum der SRG Ostschweiz vom 22.09.2015

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Bild von Medienforum 2017 - ein Podium zur No-Billag-Initiative

Medienforum 2017 - ein Podium zur No-Billag-Initiative

Am 4. Medienforum der SRG Ostschweiz diskutierten Edith Graf-Litscher, Silvio Lebrument, Ruedi Matter, Lukas Reimann und Lukas Weinhappl über die Folgen der «No-Billag-Initiative». Gastreferent war der neue SRG-Generaldirektor Gilles Marchand.

Weiterlesen

Bild von Digitalisierung – und die Medienlandschaft Schweiz 2025

Digitalisierung – und die Medienlandschaft Schweiz 2025

Es wird auch in einigen Jahren noch Radio und Fernsehen geben. Man weiss dann, was die Leute wollen, und sie erhalten ein personalisiertes Angebot. Das kostet.

Weiterlesen

Bild von Curdin Vincenz erhält Radio-und Fernsehpreis der Ostschweiz 2016

Curdin Vincenz erhält Radio-und Fernsehpreis der Ostschweiz 2016

Der Radiojournalist und gebürtige Bündner Curdin Vincenz erhält den diesjährigen Radio- und Fernsehpreis der Ostschweiz. Der Preis wird von der SRG Ostschweiz verliehen; die Ostschweizer Kantone stiften das Preisgeld. Damit soll eine Persönlichkeit ausgezeichnet werden, die anspruchsvollen, soliden und vielseitigen Journalismus betreibt.

Weiterlesen

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit (bitte beachten Sie die Netiquette/AGBs)

Lade Kommentare...
Noch keine Kommentare vorhanden

Leider konnte dein Kommentar nicht verarbeitet werden. Bitte versuche es später nochmals.

Ihr Kommentar wurde erfolgreich gespeichert und wird nach der Freigabe durch SRG Deutschschweiz hier veröffentlicht