SRF Kultur in Basel

Seit Juni 2019 ist die SRF-Kulturabteilung mit gut 320 Mitarbeitenden im neuen Basler SRF-Studio im Meret Oppenheim-Hochhaus vereint. Damit wurde der ohnehin traditionsreiche, vielfältige und innovative Kunst- und Kulturstandort der Region Basel zusätzlich aufgewertet.

Die Angebote der Abteilung Kultur auf Radio SRF 2 Kultur, in TV und digitalen Kanälen zielen auf Wissensvermittlung und Verständnisgewinn, wollen inspirieren und den Dialog anregen.

Formate zu Wissen und Bildung bieten dem Publikum Orientierungshilfe und tragen zu fundiertem Wissen und besserem Verständnis der Welt bei. Weitere Formate beleuchten das kulturelle und gesellschaftliche Leben in dessen unterschiedlichen Erscheinungsformen. Schwerpunkte bilden Gesellschaft und Zusammenleben, Philosophie und Kulturvermittlung.

Ausserdem realisiert die Abteilung Kultur das fiktionale Angebot von SRF. Hier liegt der Fokus auf Schweizer Serien, insbesondere auch für junge Zielgruppen.

Die Abteilung Kultur leistet in den Bereichen Film, Musik (Klassik und Jazz) und Hörspiel durch Eigen- und Koproduktionen und Förderbeiträge einen massgeblichen Beitrag zur Förderung des schweizerischen kulturellen Schaffens. Auch die schweizerische Literatur erhält in verschiedenen SRF-Formaten eine Plattform.

In der Abteilung Kultur entstehen auch die TV-Inhalte, die SRF für das deutsch-österreichisch-schweizerische Gemeinschaftsprogramm 3sat zuliefert.

Seit Juni 2020 ist Susanne Wille Leiterin der Abteilung Kultur.

Akkordion-Box aufklappen Akkordion-Box zuklappen

Susanne Wille ist seit 2001 für SRF tätig: zunächst während zehn Jahren als Moderatorin und Reporterin bei «10vor10», danach als Korrespondentin im Bundeshaus sowie als Reporterin und Moderatorin bei der «Rundschau». 2017 übernahm sie eine Doppelfunktion mit strategischen Aufgaben sowie der Moderation von «10vor10» und politischen Sondersendungen. Kulturchefin und Mitglied der Geschäftsleitung ist sie seit Juni 2020.