katalysatOHR goes SONOHR 26. bis 28. Feb. 2021

Die Festivalverantwortlichen des SONOHR Radio- und Pocastfestivals haben alles daran gesetzt, dass wir auch in diesen aussergewöhnlichen Zeiten viel Neues zu hören bekommen: ON AIR, OUTDOOR & ONLINE. Alle Details zum Programm findest Du hier.

Lasst die Korken knallen!

Der erste «katalysatOHR»-Audiobeitrag steht. Produziert hat ihn Irene Grüter. Für ihr Projekt «Wer putzt die Schweiz?» hat die Stiftung Radio Basel der Journalistin 2019 den Förderpreis «katalysatOHR» verliehen. Entstanden ist ein eindrückliches Hörstück, das im Rahmen des diesjährigen SONOHR-Festivals erstmals zu hören sein wird. Leider nicht mit Live-Publikum im grossen Kinosaal im Berner Rex, aber nicht weniger prominent:
Das Feature feiert Premiere im Rahmen des SONOHR am Freitag, den 26. Februar, ab 20 Uhr! Live zu hören auf Radio SRF 2 Kultur. Nicht verpassen!


«katalysatOHR 2020»: Gewinnerinnen-Duo wagt persönliche Aufarbeitung des «Fall Behring»

Der «katalysatOHR» der Stiftung Radio Basel geht im 2020 an die Journalistinnen Sarah Fluck und Vanessa Sadecky für ihr Podcastprojekt «Der Bluff: wie Behring die Schweiz betrog - und meinen Vater».

Mit der geplanten Podcastserie beleuchten die Gewinnerinnen zwar ein bekanntes Thema, aber die persönliche Perspektive von Sarah Fluck als Tochter eines von Dieter Behring Betrogenen verspricht einen spannenden und herausfordernden Zugang. Vanessa Sadecky als Nicht-Betroffene garantiert für die nötige Objektivität und Aussensicht. Auch der Gegensatz von zwei Schweizer Parallelwelten, hier die ländlich-heile Welt (der Vater wuchs auf dem Bauernhof auf), dort die undurchsichtige, habgierige Finanzwelt, hat es in sich.

Was sie bewegt und welche Ziele sich die beiden stecken, erfahrt ihr in ihrer Videobotschaft, die wir im Rahmen des SONOHR-Festivals präsentieren:


Ausschreibung «katalysatOHR» 2021

DEIN LEBEN IST AUDIO AUDIO ?! Will heissen, du hast den Drang und das Können, gesamtgesellschaftliche Themen in anregende, bewegende «Hörstücke» zu packen? Du bist innovativ und orientierst dich für deine Arbeit an den allgemein gültigen journalistischen Grundsätzen? Dein Projekt ist bis anhin nur an den finanziellen Mitteln gescheitert, und du benötigst den ultimativen «katalysatOHR»?

ÜBERZEUGE UNS VON DEINEM PROJEKT UND WIR BIETEN DIR...

  • einen Förderbeitrag von max. 6'000 CHF zur Ausarbeitung und Realisierung deines Herzensprojekts.
  • optimale Produktionsbedingungen im Basler SRF-Studio mit Support eines Tontechnikers.
  • die Präsentation deines «Hörstücks» am SONOHR-Festival.

INTERESSIERT?
Sende deine Unterlagen bis zum 20. September 2021 an Mail.


Kontakt

Daniela Palla
Stiftung Radio Basel
Meret Oppenheim-Platz 1b
Postfach
4002 Basel
+41 58 135 01 87 oder Mail